Die alte Telefonzelle heißt jetzt “Buchbude”

Knapp 80 Vorschläge sind von Leserinnen und Lesern des Stadtteilmagazins eingegangen, trotzdem konnte sich die fünfköpfige Jury schnell auf einen Namen einigen: Buchbude heißt das alte gelbe Telefonhäuschen auf dem Hof des Bürgerzentrums Altenberger Hof ab sofort. Den Bücherschrank – hier können kostenlos Bücher mitgenommen und gelesen werden oder auch Bücher eingestellt werden – unterhalten das Bürgerzentrum und der Bürgerverein “Für Nippes” gemeinsam. Am 21. Juli fand die offizielle Taufe der Buchbude statt, die ihren zweimonatigen Probebetrieb reibungslos bestanden hatte. Gleich zwei Leser des Stadtteilmagazins Für Nippes hatten den Namensvorschlag eingereicht. Als zweiter Begriff wurde “Altenbücher Hof” mit einem Buchgutschein belohnt. Auf Platz 3 lag “Zellteilung”. Bürgerverein und Bürgerzentrum wünschen allen Nutzern der Buchbude entspannte Stunden bei der Lektüre.